OBS1 - Celle

Diese Website ist momentan nur von PC / Laptop erreichbar

 

entweder Browser weiter aufziehen oder anderes Gerät verwenden.

Oberschule Celle 1

mit Außenstelle Neustadt

Welfenallee 11

29225 Celle

Telefon: 05141 / 27874-0

Fax: 05141 / 27874-200

Mail: info@obs1celle.de

 

 Willkommen auf der Oberschule Celle 1

Schulleitung:
 
 

 Schulleiter: Herr Sievert

Direktorstellvertreter: Frau Huck

Zweiter Konrektor: Herr Donner

kommissarische didaktische Leitung: Frau Schult

Statistische Angaben:
 
 

780 Schülerinnen und Schüler in den Schulformzweigen Oberschule und Realschule

70 Lehrkräfte, 2 Schulsozialarbeiter, 2 Beratungslehrerinnen, 1 Schulassistentin, 2 Hausmeister und 3 Sekretärinnen

 Was uns auszeichnet - Unser Engagement
 

 

 

Pädagogisches Konzept: 
 

Die Oberschule Celle I besteht seit dem 01.08.2012. Die Oberschule Celle I ist aus der Realschule Auf der Heese und dem Hauptschulzweig der GHS Neustadt Celle entstanden. So gibt es das Hauptgebäude in der Welfenallee 11 und die Außenstelle in der Neustadt 14. Die Oberschule Celle I ist eine der zwei Oberschulen in der Stadt Celle in Trägerschaft des Landkreises. Wie alle Oberschulen ist die Oberschule Celle I in den Jahrgängen 5 bis 8 Ganztagsschule an vier Tagen.

 

Unser Leitbild: 
 
 

Die Oberschule Celle I ist nicht nur ein Ort des Lehrens und Lernens. Wir möchten Werte und Normen vermitteln, die für das tägliche Mit- und Füreinander innerhalb und außerhalb des Lebensraums Schule unerlässlich sind. Unsere Schule ist ein soziales Gebilde zum Zweck der Erreichung gemeinsamer Ziele. Diese Ziele sind im Schulgesetz, in Verordnungen, Lehrplänen und anderen...

 

Die Jobstarterklasse: 
 

Der nahtlose Übergang von der Schule in ein Ausbildungsverhältnis ist seit Jahren immer problematischer geworden. Für Hauptschülerinnen und – schüler ist der Einstieg in eine duale Berufsausbildung außerordentlich schwierig. Mit Beinn des 2. Schulhalbjahres 2006/2007 starteten deshalb die Bundesagentur für Arbeit und das Land Niedersachsen das Modellprojekt „Abschlussquote erhöhen – Berufsfähigkeit steigern“.

 

Trainingsraum-Programm: 
 
Seit mehr als zwei Jahren besteht der Trainingsraum an der Grund- und Hauptschule Neustadt. Das Trainingsraumkonzept wird auch an der Oberschule Celle I weitergeführt. Die Hauptidee des Trainingsraum-Programms besteht darin, dass alle Schülerinnen und Schüler, die den Unterricht häufiger stören, verantwortliches Denken und Handeln in einem besonderen Raum – dem Trainingsraum – unter Anleitung einer Lehrkraft vorbereiten können. Als Grundlage gelten für alle Schülerinnen und Schüler folgende Grundsätze:

 

Auf dem Weg zur Inklusion – Leitgedanken und Ziele:
 

Folgende Leitgedanken und Ziele sind aus unserer Sicht für die gemeinsame Unterrichtung von Schülerinnen und Schülern mit unterschiedlichen Lernzielen und Förderschwerpunkten entscheidend: · Die Gesamtverantwortung für alle Schülerinnen und Schüler liegt bei der Oberschule. · Gemeinsames Lernen soll in Schule und Unterricht in größtmöglichem Maß realisiert werden durch innere Differenzierung und Individualisierung. Eine äußere Differenzierung des Unterrichts ist zulässig, zeitweise nötig und auch zweckmäßig.

 

 

Die Internationalen Klassen der Oberschule Celle I: 
 

Zurzeit besuchen 45 Schülerinnen und Schüler unsere Schule, um die deutsche Sprache zu erlernen. Wegen der großen Nachfrage ist ab diesem Schuljahr (2014/15) eine dritte Sprachlernklasse eingerichtet worden. Ein Teil von ihnen wohnt nicht in Celle, sondern kommt täglich aus verschiedenen Orten im Landkreis mit dem Bus zu uns, da die Oberschule Celle I die einzige Schule in Stadt und Landkreis ist, an der das Erlernen der deutschen Sprache in speziellen Sprachlernklassen möglich ist.

 

Schulsozialarbeit:
 

Die Schulsozialarbeit will jedem Kind und Heranwachsenden eine erfolgreiche Schullaufbahn und den Start in ein selbstbestimmtes Leben ermöglichen. Die Oberschule Celle I soll für jede Schülerin und jeden Schüler ein Ort des Lebens, der Freude am Lernen und des sozialen Miteinanders sein.

 

 

Das Förder- und Forderkonzept der Schüler helfen Schülern (ShS) 
 

„Die P. weiß immer genau, was ich nicht kapiere und kann voll gut erklären.“ Wie kann man Schülerinnen und Schülern helfen, die etwas mehr Übung als der „Durchschnitt“ brauchen, um sich sicher zu fühlen? Wie kann man Schülerinnen und Schülern helfen, gerne an zusätzlichen Übungsstunden teilzunehmen, sich zu trauen, Fragen zu stellen und Antworten zu erhalten, die ihrer Erfahrung aus dem Unterricht entsprechen?

 

Das Beratungskonzept: 
 

Der Oberschule Celle I stehen zwei ausgebildete Beratungslehrerinnen zur Verfügung. Die Tätigkeit unserer Beratungslehrerinnen ist für alle an unserer Schule beteiligten äußerst hilfreich und erfolgreich. Es erfolgt eine enge Zusammenarbeit mit der Schulsozialarbeit.

 

 

Die Antimobbing-AG 
 

Die Arbeitsgemeinschaft AMAG (Antimobbing-AG) setzt sich aktiv gegen Mobbing an der Schule ein. Dabei führen die Schülerinnen und Schüler unter anderem Gespräche mit Opfern und Tätern, welche in der Gruppe mit Unterstützung der Lehrkraft vorbereitet werden.

 

Schulsozialarbeit: 
 

Die Schulsozialarbeit will jedem Kind und Heranwachsenden eine erfolgreiche Schullaufbahn und den Start in ein selbstbestimmtes Leben ermöglichen. Die Oberschule Celle I soll für jede Schülerin und jeden Schüler ein Ort des Lebens, der Freude am Lernen und des sozialen Miteinanders sein.

 

 

Schulsanitäter: 
 

An unserer Schule gibt es seit dem Schuljahr 2004/2005 Schulsanitäter. Die Idee, an diesem Projekt teilzunehmen, kam von einer Schülerin des damaligen 10. Jahrgangs. Gern griffen wir diese Anregung auf. Seitdem lassen sich regelmäßig einmal am Ende eines Schuljahrs Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 8 – 10 bei den Maltesern zum „Schulsani“ ausbilden.

 

Kenia-Projekt - Schüler helfen Schülern in Kenia: 
 

Das Projekt setzt sich für bessere Bildungschancen kenianischer Jugendlicher ein, indem es diesen den Besuch einer weiterführenden Schule und eine abgeschlossene Berufsausbildung ermöglicht.

 

 

Kenia Projekt – gemeinsam für Bildung: 
 

„Gemeinsam für Bildung" - getreu diesem Motto engagieren sich die Oberschule Celle I (ehem. Realschule Auf der Heese) und das Hermann-Billung-Gymnasium aus Celle bereits seit neun Jahren für ihr Kenia-Projekt. Hintergrund des Gemeinschaftsprojekts ist der Zustand an kenianischen Schulen: Anfang 2003 wurde in Kenia die achtjährige Schulpflicht eingeführt - jedoch ohne die Schulen dementsprechend auszustatten.

 

Teilnahme an Programmen, Projekten und Wettbewerben: 
 

DaZNet-Projekt, proBerufsOrientierung Schule-Wirtschaft, Bewerber-Paten, Börsenspiel, The Big Challenge …

 

 

Seelsorgekonzept: 
 

Unsere Schule ist ein Ort des multikulturellen Lernens. Aus diesem Grund ist die Auseinandersetzung mit den teilweise doch sehr unterschiedlich geprägten Wertesystemen ständig ein Thema, um einen verständnisvollen Umgang miteinander in die Wege zu leiten bzw. aufrechtzuerhalten. So leistet die von den Lehrkräften im Unterricht angeleitete Reflexion einen Beitrag zur interkulturellen Verständigung, die zu Toleranz und Integration führen soll.

 

Kooperation mit außerschulischen Organisationen: 
 

Arbeitsagentur, Stiftung NiedersachsenMetall, Dr. Kaiser Diamantwerkzeuge, Celler Schlosstheater, BNW ….

 

 

Maßnahmen Berufsorientierung: 
 

Schulsozialarbeit, Betriebspraktika, Betriebserkundungen, Schülerfirma, Berufsstarterklasse, regelmäßige Sprechstunden der Berufsberatung an der Schule, regelmäßige BIZ-Besuche in der Arbeitsagentur, Ausbildungstage

 

Fremdsprachen: 
 

Fremdsprache ab Klasse 5 "Englisch". Fremdsprache ab Klasse 6 ist "Französisch".

 

 

Unsere Angebote für Arbeitsgemeinschaften (Auswahl): 
 

Musik (Band ), Zaubern, Kunst, Kreatives Nähen, Kochen und Backen, Computerkids, Film und Video, Schwimmen, Schüler helfen Schülern, Tierpflege, Mode und Design, Tennis, Graffiti-Werkstatt, Afrika-Projekt, Handball, Fußball, Theater, Musical (Keyboardlernen), Spiele für drinnen und draußen, Schülerhilfe - Betreuung von Grundschulkinder, Gitarre, Flöte

 

Mensa: 
 

Es gibt jeweils eine Mensa in der Welfenallee und in der Neustadt. Es werden von Montag bis Donnerstag jeweils drei Gerichte angeboten, eines davon vegetarisch und ohne Schweinefleisch. Vorbestellung über Internet ist erforderlich. – Die Mensa in der Welfenallee ist zum Schuljahr 2015/16 neu erbaut worden. Es wird auch einen Kiosk geben. An mind. zwei Tagen soll in der neuen Mensa das Mittagessen in Form eines Buffets angeboten werden. Derzeitige Öffnungszeit 13 – 14 Uhr.

 

 

Schulhof: 
 

Pausenhof mit fest installierten Spielgeräten, Möglichkeit verschiedener Ballspiele. Spiele können während der großen Pausen ausgeliehen werden (Organisation durch Schülerinnen und Schüler).