OBS1 - Celle

Diese Website ist momentan nur von PC / Laptop erreichbar

 

entweder Browser weiter aufziehen oder anderes Gerät verwenden.

Oberschule Celle 1

mit Außenstelle Neustadt

Welfenallee 11

29225 Celle

Telefon: 05141 / 27874-0

Fax: 05141 / 27874-200

Mail: info@obs1celle.de

 

 Willkommen auf der Oberschule Celle 1

 

Die eigenen Englischkenntnisse in einer realitätsnahen Situation erproben, konnten die Schüler der Oberschule Celle I. Bei dem Projekt "Sprachendorf" mussten sie unter anderem zeigen, dass sie auf Englisch eine Bestellung aufgeben können.

 

CELLE. Aufgeregt stehen die Schüler der Oberschule Celle I (OBS) zu zweit beieinander. Konzentriert blicken sie auf laminierte Karten. Der Raum, in dem sie stehen, ist erfüllt von ihren Gesprächen, die teils auf Deutsch und teils auf Englisch geführt werden. Die Schüler der achten Klassen sind an diesem Tag zusammengekommen, um an einer mündlichen Prüfung im Fach Englisch teilzunehmen. Doch dies ist keine gewöhnliche Prüfung. Was die Schüler an der OBS erwartet, ist das Projekt "Sprachendorf".

 

"Es ist eine Ersatzleistung für eine Prüfung", erklärt Lehrerin Anette Klein. Die Pädagogen der OBS haben dafür einen Teil der Schule abgetrennt. Die Klassenräume wurden so aufbereitet, dass sie ein kleines englisches Dorf darstellen mit Geschäften und Restaurants. „Welcome to the Language Village“, steht auf einem Schild, das die Schüler am Eingang zu dem separierten Bereich empfängt. An jeder Station in dem Sprachendorf befindet sich ein Lehrer. Die Schüler haben die Aufgabe, zu insgesamt fünf Stationen zu gehen und dort ein Gespräch auf Englisch nachzuspielen. Bevor es losgeht, haben die Schüler Zeit, sich die Stationen anzugucken. An jeder Station befinden sich laminierte Karten, auf denen in deutscher Sprache erklärt wird, was von den Schülern verlangt wird. Es gilt zum Beispiel, in einem Restaurant eine Bestellung aufzugeben.

 

Nach einer kurzen Vorbereitung geht es los. „Hello, can I have a soda?“, fragt der 15-jährige Lewis Kolm. „Yes, here is a soda“, antwortet seine Partnerin Juline Rössel. Nach etwa fünf Minuten ist ihr Gespräch beendet. Am Anfang waren die Schüler aufgeregt: „Die Situation ist ungewohnt, weil wir das so noch nie hatten.“ Doch bereits nach der zweiten Station löst sich die Anspannung. „Jetzt macht es auch Spaß."

 

„Die Schüler merken schnell, dass die Situationen sehr lebensnah sind“, sagt Klein. Dadurch lasse sich besser zeigen, wie sie ihre Englischkenntnisse im Alltag gebrauchen können. Das "Sprachendorf" sei dabei nur eine von mehreren Prüfungen, bei denen reale Situationen an der OBS nachgestellt werden. In den höheren Klassen käme dann ein Vorstellungsgespräch auf die Schüler zu. Und das – "of course" – auf Englisch.

 

 Autor: Michael Ottinge

Cellesche Zeitung 04.02.2017

zurück