OBS1 - Celle

Diese Website ist momentan nur von PC / Laptop erreichbar

 

entweder Browser weiter aufziehen oder anderes Gerät verwenden.

Oberschule Celle 1

mit Außenstelle Neustadt

Welfenallee 11

29225 Celle

Telefon: 05141 / 27874-0

Fax: 05141 / 27874-200

Mail: info@obs1celle.de

 

 Willkommen auf der Oberschule Celle 1

 

Informationen über den Schulsanitätsdienst 

Die Aufgabe der Schulsanitäter besteht darin, anderen Schülern und Lehrern in Notfällen zu helfen. Durch die Ausbildung zum Schulsanitäter (drei Wochenenden bei den Maltesern) sind wir auf die Situationen, die geschehen können, extra geschult.

 

Durch das Handy wollen wir während des gesamten Schulbetriebes schnell und kompetent bei kleineren und großen Unfällen oder akuten Erkrankungen Erste Hilfe leisten und Sie als Lehrer entlasten. Jeder Schulsani hat einmal in der Woche Dienst und organisiert eigenständig Vertretung während Klassenarbeiten oder Abwesenheit. Morgens nach dem ersten Klingeln wird der Sanikoffer bei Frau Kubis abgeholt, mit dem Sanikoffer inklusive Sanihandy gehen wir wie gewohnt in unsere Klasse. Das Handy hat einer der Sanis immer auf dem Tisch griffbereit, damit wir in Notfallsituationen direkt rangehen können. Wenn wir Vertretungslehrer haben und sie noch nichts von dem Handy wissen, informieren wir sie darüber, dass es uns erlaubt ist, das Sanihandy auf dem Tisch liegen zu haben und bei Anrufen in der Zeit vom Unterricht ,,entschuldigt“ sind. In den Pausen stehen wir gemeinsam und für jeden sichtbar in der Pausenhalle und sind für Schüler und Lehrer verfügbar. Außerdem achten wir darauf, dass das Krankenzimmer (Saniraum), in dem die Schüler sich hinlegen können, wenn es ihnen mal nicht gut geht, aufgeräumt und ordentlich ist. Nach dem Unterricht haken wir in der Liste, die bei unserer Schulassistentin liegt ab, dass der Koffer wieder an Ort und Stelle steht, damit er am nächsten Tag wieder für die nächsten Sanis verfügbar ist. Wenn wir einen Anruf bekommen, gehen die Sanis, die Dienst haben, aus dem Klassenraum und erhalten dann beim Anruf die Informationen, was geschehen ist und wo sie sich hinbegeben müssen. Danach gehen sie zusammen zu dem Standort und fragen, was genau passiert ist und leisten Erste Hilfe. Dabei haben sie ein konkretes Ablaufsschema, mit welchem sie in manchen Situationen herausfinden können, wie es zu dem ,"Unfall“ gekommen ist (z.B. jemand ist ohnmächtig geworden, weil er über einen längeren Zeitraum nichts gegessen hat) und können daraufhin Erste Hilfe leisten. Durch viele Hilfsmittel im Sanirucksack wie z.B. Blutdruckmessgeräte, Atemmasken, Verbände, Pflaster, Einmalhandschuhe, Decken uvm. und unsere umfassende Ausbildung können wir konkret Erste Hilfe leisten. Wir arbeiten bei Einsätzen eng mit Frau Schmidt zusammen, über die auch ggf. die Eltern angerufen oder auch der Krankenwagen/Notarzt bestellt wird. In ganz eiligen Situationen würden wir natürlich selbst 112 wählen und Frau Schmidt danach darüber informieren. Natürlich betreuen wir auch Schüler mit akuten Erkrankungen, bitten aber um Verständnis dafür, dass wir beispielsweise nicht mehrere Stunden neben einem Kind, dem schlecht ist, im Saniraum sitzen können. Wenn die erkrankten Kinder nicht nach kurzer Zeit wieder am Unterricht teilnehmen können, müssen sie abgeholt werden. Frau Kruckow achtet SEHR darauf, dass die Sanis durch ihren Dienst nicht zu viel eigenen Unterricht verpassen und hofft, dass Sie das genauso sehen. Bei Feueralarm gehen die Sanis mit ihrer jeweiligen Lerngruppe nach unten, informieren aber dann die gerade unterrichtende Lehrkraft, dass sie sich in ihrer Funktion als Sanis an einen der beiden Standorte (Hof hinten und Hof Glashalle) sammeln und dort notfalls Erste Hilfe leisten.

 

 

Wir bitten um Verständnis in folgenden Punkten:

 

• Um Anrufe in einer Notfallsituation anzunehmen, ist es wichtig für uns, dass das Sanihandy möglichst greifbar ist und bestenfalls auf dem Tisch liegt.

 

• Da wir unter Schweigepflicht stehen, ist es wichtig, dass die Lehrer bei Diskussionen (über das, was passiert sein könnte) in der Klasse eingreifen, damit die Schüler nicht unnötig beunruhigt sind oder falsche Tatsachen ,,in den Raum stellen“.

 

• Die Anwesenheit der Schulsanitäter im Unterricht kann in der Zeit, in der Turniere oder sonstigen Veranstaltungen stattfinden, nicht immer gewährleistet sein, das wird aber bei planbaren Einsätzen immer vorher mit den Lehrern abgestimmt.

 

• Da in Pausen etwas passieren kann oder wir unsere Saniaustattung in Ausnahmefällen abgeben müssen, kann es sein, dass wir nicht auf die Minute genau zum Unterricht erscheinen können, selbstverständlich bemühen wir uns aber darum!

 

• In den großen Pausen bitten wir die Pausenaufsichten mit darauf zu achten, dass keine größeren Gruppen an Schülern oder Unverletzten/nicht ,,erkrankten“ Schülern den Saniraum betreten, was wiederum nicht für die Schulsanitäter gilt.

 

 

Haben Sie unsere Nummer (0 15 22 / 7 48 07 72) schon in Ihrem Handy gespeichert?

 

Sie hatten vor den Ferien kleine Zettel damit in Ihrem Fach, die Nummer steht auch auf der Liste der momentanen Sanis, die im Lehrerzimmer am Whiteboard hängt und am Saniraum.

 

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit – haben Sie noch Fragen?

 

 

Geschrieben von Sina Wissmann, Laura Tiedt, 9b und Michaela Kruckow

zurück